Academic journal article Fontes Artis Musicae

Musiktheoretische Quellen 1750-1800. Gedruckte Schriften Von Joseph Riepel, Heinrich Christoph Koch, Johann Friedrich Daube Und Johann Adolph Scheibe

Academic journal article Fontes Artis Musicae

Musiktheoretische Quellen 1750-1800. Gedruckte Schriften Von Joseph Riepel, Heinrich Christoph Koch, Johann Friedrich Daube Und Johann Adolph Scheibe

Article excerpt

Musiktheoretische Quellen 1750-1800. Gedruckte Schriften von Joseph Riepel, Heinrich Christoph Koch, Johann Friedrich Daube und Johann Adolph Scheibe. Hrsg. von Ulrich Kaiser. Mit einem Vorw. u. einer Bibliographie von Stefan Eckert und Ul rich Kaiser. Berlin: Directmedia, 2007. [5.152 Bildschirmseiten (Zeno.org ; 015) ISBN 978-3-89853-615-8. 24,90[euro] (DVD-ROM)]

Diese verdienstvolle Publikation ware nicht etwa deswegen dringend notig gewesen, weil wir uber den Grossteil der hier versammelten und erstmals digital aufbereiteten Schriften bisher gar nicht verfugt hatten. Davon kann nicht die Rede sein, gibt es doch aktuelle Buch ausgaben samtlicher Schriften zur Musik--theorie von Joseph Riepel aus den Jahren 17521786 (Wien 1996), aller drei Teile von Heinrich Christoph Kochs Ver such einer Anleitung zur musikalischen Composition aus den Jahren 1782-1793 (Hildes heim 2000) und des 1. Teils (Theorie der Melodie und Harmonie) aus Johann Adolph Scheibes Schrift Uber die Musikalische Composition aus dem Jahr 1773 (Kassel 2006).

Nein, der Wert dieser Scheibe liegt erstens darin, zwei Schriften des bisher nicht wieder aufgelegten Johann Friedrich Daube, namlich: Der Musikalische Dilettant von 1773 und Anleitung zur Erfindung der Melodie und ihrer Fortsetzung von 1798 mit her auszubringen und zweitens in der Moglichkeit, alle Schriften von Suchbegriffen her zu erschliessen, miteinander zu vergleichen und zu kombinieren. Die Geschichte be stimmter musiktheoretischer Begriffe und Formmodelle war besonders in dieser Zeit verdichteter Umwalzungen in der zweiten Halfte des 18. Jahrhunderts hochst brisant und sie ist ausserst wissenswert, um die uberlieferten Kompositionen zum Beispiel Mozarts in ihrer traditionssprengenden und traditionsstiftenden Funktion verstehen, analysieren und adaquat auffuhren zu konnen. …

Search by... Author
Show... All Results Primary Sources Peer-reviewed

Oops!

An unknown error has occurred. Please click the button below to reload the page. If the problem persists, please try again in a little while.