Academic journal article Fontes Artis Musicae

Schweiz / Switzerland

Academic journal article Fontes Artis Musicae

Schweiz / Switzerland

Article excerpt

Dank und applaus an geschichtstrachtiger statte

Viele Jahre unermudlich im Einsatz fur ASCM: An der Jahresversammlung 2011 in den Raumlichkeiten des Klosters St. Gallen wurde Dorothea Baumann nach vierjahriger Tatigkeit als Prasidentin mit grossem Applaus verabschiedet; diese letzte Amtszeit bildete nur einen kleinen Ausschnitt aus ihrem Einsatz fur ASCM und IAML uber mehrere Dekaden. Herzlichen Dank ging auch an das scheidende Vorstandsmitglied Markus Erni (Musikakademie Basel). Der Vorstand setzt sich neu zusammen aus: Jorg Muller (neu Prasidium, Hochschule und ZHB Luzern), Dorothea Harnisch (Kassiererin, Hochschule Luzern), Silvia Delorenzi (Fonoteca Nazionale Svizzera, Lugano), Angelika Salge (neu, ZB Zurich), Jacques Tschamkerten (Bibliotheque du Conservatoire de musique Geneve), Samuel Weibel (UB und HKB Bern). Zu IAML Schweiz gehoren aktuell 38 Kollektiv- und 10 Einzelmitglieder.

Der weiterbildende Teil der Jahresversammlung umfasste eine erhellende Fuhrung durch die Ausstellung Musik im Kloster St. Gallen (Franziska Schnoor) sowie drei Prasentationen: Pio Pellizzari (Fonoteca Nazionale Svizzera, Lugano) zeigte am Beispiel des Jazzarchives Willisau die Moglichkeiten der Kooperation bei Aufbewahrung und Bearbeitung von digitalen Tondokumenten, Jorg Muller (HS und ZHB Luzern) gab einen Uberblick zur (musik)bibliothekarischen Ausbildungssituation in der Schweiz, Silvia Harnisch und Meike Olbricht (HKB Bern bzw. Musikakademie Basel) berichteten vom Projekt Arbeitsplatzrotation, einer besonderen Form der Weiterbildung durch Mitarbeitendenaustausch unter zwei Musikhochschulbibliotheken.

Schweizer Musikrat im Wandel

Der neu konstituierte Vorstand befasste sich in der ersten von drei Sitzungen mit der Rolle von ASCM im Schweizer Musikrat--dies im Hinblick auf die Reorganisation des SMR und den fur unsere Verhaltnisse hohen Mitgliederbeitrag. Der Vorstand trat fur eine Unterstutzung der neuen Organisationsform ein, welche unter anderem eine mehr themenzentrierte Arbeit in vier Bereichsgruppen vorsieht. …

Search by... Author
Show... All Results Primary Sources Peer-reviewed

Oops!

An unknown error has occurred. Please click the button below to reload the page. If the problem persists, please try again in a little while.